So malst du Weihnachtswichtel – Ein Tutorial

Aquarell von fünf Wichtel zur Weihnachtszeit

24.12.2020 | von Chabi |

Zeit für einen kreativen Trip

Es ist Zeit, dass wir niedliche Dinge malen. Wenn du Weihnachten etwas Zeit hast, dann nutze die Gelegenheit für einen kleinen kreativen Ausflug.

Wir reisen ins Land der Wichtel, weit in den Norden. So hoch oben, wo Schnee liegt, ziehen sich diese Wesen große, weihnachtliche Mützen auf.

Während manche Leute diese Weihnachtswichtel als böse empfinden, sehe ich sie als hilfreiche und alberne Wesen an.

Also ran an die Pinsel und Stifte! Lasst uns gemeinsam kleine, süße Wesen malen und vielleicht sogar daraus eine Weihnachtskarte gestalten.

Werbung, da Markennennung – unbezahlt

1. Material für süße Wesen

Jedes Material eignet sich! Du bist völlig frei bei der Auswahl. Für diesen Artikel nutze ich:

  • Aquarellfarben von „Van Gogh“
  • Tintenstifte von Derwent
  • Mixed Media Papier von Clairfontene (braun) & von Canson (weiß)
  • Weiße Gouache von Winsor & Newton

Was willst du verwenden?

Aquarell eines Weihnachtswichtel

2. Der „Standard-Wichtel“

Ein Blick ins Internet verrät uns, dass es soooo viele Arten von Wichteln gibt. Auf Pinterest habe ich einen Ordner mit speziellen Weihnachtsmotiven zusammengestellt. Darunter findest du einige Wichtel-Variationen. Lass dich dort gerne inspirieren.

In diesem Artikel zeige ich dir den „Standard-Wichtel“ und einige süße Abwandlungen.

Mehrere Optionen, wie du einen Wichtel malen kannst

Der „Standard-Wichtel“ besticht mit seinem flauschigen Bart und seiner übergroßen Mütze. Selten wirst du das Gesicht erkennen. Nur die große Nase blickt zu 100% hervor. Das macht es mit den Proportionen ziemlich einfach. Du kannst quasi gar nichts falsch machen. :)

Im unteren Bild siehst du einige Variationen vom Supermodel. Die Nase ist meist knollig, wie eine Kartoffel. Den Bart kannst du glatt, wellig oder sogar geflochten malen. Als Bart- und Haarfarbe eignet sich jede Farbe. Überwiegend entdeckte ich Weiß, Grau und Braun.

Solltest du einen übergroßen, gut gepflegten Bart malen, benötigst du keinen Körper für den Wichtel. Jener wird vom Bart bedeckt.

Die Mütze ist mega vielseitig und bietet den meisten Gestaltungsspielraum innerhalb von Form, Farbe und dem Muster. Schräg hochgestellt oder doch lieber mit abgeknickter Spitze? Einfarbig oder doch mit Punkten oder Streifen? Das selbe gilt für die Kleidung, falls sie nicht vom Bart bedeckt wird.

3. Wichtel-Variationen

Was gebe es für eine süßere Variation, als ein Haustier-, Baby- oder Plätzchenwichtel? Es macht riesigen Spaß alles auszuprobieren und seine Lieblingswichtel zu gestalten. Neben dem „Standard-Wichtel“ malte ich drei ausgefallenere Wesen.  Du kannst ALLEM eine Mütze aufsetzen. :)

Lass dich auch gerne von den folgenden Bildern inspirieren.

Aquarellbild einer Katze mit Mütze
Aquarellbild eines Drachen und eines Spekulatiusmännchen
Spekulatiuswichtel in einer Tasse als Aquarell

Neben diesen ausgefalleneren Mützenträgern möchte ich dich auf folgendes aufmerksam machen:

Auf YouTube habe ich genau zu diesem Thema „Weihnachtswichtel“ mein erstes Video hochgeladen. Dort zeige ich dir, wie du mit Aquarell 5 verschiedene Versionen malen kannst. Ein Video zeigt den Malprozess meist besser und du erhältst einen umfassenderen Eindruck, wie du diese Wesen aufbauen kannst.

Es ist mein erstes Video überhaupt auf YouTube, weswegen ich nervös bin. Kommt es an? Ist es hilfreich? Ich würde mich riesig über deine Meinung und einen Daumen nach oben freuen.

Schau gerne vorbei. :)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.