Einträge von Chabi

Veränderungen – Warum sie selten schmackhaft sind

Vor mir sitzen vier Prüfer. Selten war ich so nervös, wie an diesem Tag. Die letzten drei Ausbildungsjahre zur Psychotherapeutin standen auf dem Spiel. Der Darm entwickelt in solchen Momenten sein Eigenleben. Werde ich die Fragen beantworten können und wie geht es danach beruflich weiter? Die ersten 10 Minuten sind die schlimmsten. Dann geht alles schnell und die Zeit ist vorbei.

Detailverliebt – Nutze diese unschlagbare Technik für mehr Realismus

Wie oft stehst oder sitzt du vor Bildern, bei denen du staunst? Bilder, welche wir lange betrachten, haben etwas grandioses erreicht. Sie haben Aufmerksamkeit erzeugt. Sei es durch ehrfurchtsvolles Erstaunen oder weil das Bild blanker Horror ist. Horrorbilder ist ein krasser Ausdruck für Werke, die entweder vom Betrachter als „schlecht“ bewertet werden oder die ein Unbehagen in uns auslösen. Einige Künstler wollen genau diese unangenehme Wirkung erzeugen. Sie provozieren und bleiben mit diesem Eindruck in den Köpfen anderer hängen. Willst du ebenfalls in den Köpfen anderer hängen bleiben? Dann sollten deine Bilder…

Krabbelndes Glück – Ein digitaler Mutschekäfer

„Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.“ (Konfuzius)
Er gilt als Glückssymbol. Wandlung und Veränderung begleitet ihn sein gesamtes Leben. Mein Leben verändert sich ebenfalls. Jeden Tag! Nur gelte ich nicht als Glückssymbol. 🙂 Jedoch kann ich mir ein Glückssymbol malen. Ihn. Einen kleinen Kerl mit vielen Namen. In Sachsen-Anhalt lernte ich ihn als Mutschekäfer kennen. Wie nennst du den Marienkäfer?

Im Farbrausch – Zeit zur Reflexion

Sich treiben lassen. Goldene, grüne und rot schimmernde Blätter. Die Sonne zeigt sich an manchen Tagen immer noch kräftig und wärmend. Der goldene Herbst hat begonnen und verwöhnt uns mit einem Farbrausch. Ich liebe es! Möchtest du den Zauber des Herbstes aufnehmen, solltest du einen Moment innehalten und lauschen. Ich nutze diese Zeit zur Innenschau und reflektiere die letzten Monate.

Umbruch und Neuanfang – oder warum ich jetzt blogge

Was ist wichtig im Leben? Ende 2017 ereigneten sich in meiner Familie mehrere Schicksalsschäge. Das Thema Endlichkeit stand im Raum und erzwang eine perönliche Auseinandersetzung. Betäubt stellte ich mir die Frage: „Wie gehe ich damit um?“ Bereits während eines Praktikums im Hospiz wurde ich mit diesem Thema mehrfach konfrontiert. Meine Diplomarbeit handelte von „Der eigenen Lebensgeschichte in der Sterbebegleitung begegnen“.